Nature

zzyzx rd.

I don't know how else to put this
it's taking me so long to do this
falling asleep and I can't see straight
my muscels feel like a melee
body is curled in a u-shape
I put on my best but I'm still afraid
propped up by lies and promises
saving my place as life forgets
maybe it's time I saw the world
I'm only here for a while
but patience is not my stile
and I'm so tired that I got to go

what am I supposed to hide now?
what am I supposed to do?
did you really think I wouldn't see this through
tell me I should stick around for you
tell me I got have it all
I'm still to tired to care that I got to go

I get to go home in one week
but I'm leaving home in three weeks
they throw me a bone just to pick me dry
I'm following suit and directions
I crawl up inside for protection
I'm told what to do and I don't know why
I'm over existing in limbo
I'm over the myths and placebos
I don't really mind if I just fade away
I'm ready to live with my family
I'm ready to die in obscurity
cause I'm so tired that I got to go

where am I supposed to hide now?
what am I supposed to do?
you still don't think I'm going to see this through
tell me I'm a part of history
tell me I got have it all
I'm still to tired to care and I got to go

verliebt in ihn. er auch in mich. hurra!... ach nee, doch nicht.

diesmal nehmen wir bitte nicht nur ein beziehungsgeschädigtes exemplar mann, nein, wir legen die messlatte gleich noch etwas höher.. diesmal, diesmal nehmen wir.. tja.. wir nehmen ihn.
er. er ist verheiratet. er hat einen sohn. er ist teilweise mein vorgesetzter. er ist halt.. er.
fein gemacht, applaus.. und wieder einmal bestätigt sich: wo ich auftauche, gibt es ärger, chaos und katastrophen. ich hätte reichlich lust, ein loch zu graben, mich hineinzusetzen und es wieder zuschaufeln zu lassen. ich will nicht unbedingt in diesem loch umkommen, aber ich möchte doch bitte erst wieder auftauchen müssen, wenn alles.. alles vorrüber ist. aber sobald ich dann wieder da bin, geht der ganze spaß ja wieder von vorne los.
so flüssig und ironisch bzw sarkastisch sich das hier auch liest - so toll gehts mir garnicht.  und ich nehm das gewiss auch nicht mit dieser leichtigkeit hin. nein. ich trink zu viel. ich rauch zu viel. ich esse  zu wenig. ich schlafe zu wenig. überhaupt.. schlaf.. essen? was ist das?
ich bin geschrumpft. als ob die letzte zeit nicht schlimm genug war. ich bin grad  mal noch n bissl was über die hälfte von dem, was ich mal war. nicht das mich das stören würde. aber ich hätte durchaus lieber ein paar kilos zu viel als den ganzen seelenärger. aber.. bitte. danach fragt ja wieder mal keiner. also sehen wir an allem etwas positives.
warum zur hölle musste ich das schon wieder passieren lassen? hätte ich nicht schlichtweg auf meinem -ersten-eindruck-stand bleiben können? musste ich denn von meiner meinung abweichen, er sei ein arrogantes arschloch, welches mich für absolut bekloppt hält? musste er mir denn zeigen,das es nicht so ist? hätte er sich denn nicht bei den gesprächen nur auf betriebliche dinge konzentrieren können? muss ich denn so nen dummen dialekt haben, welcher jedem auffällt.. ? muss er denn gebürtig aus der selben ecke stammen wie ich und diesen dialekt als anlass nehmen, ins private abzurutschen?
kann er nicht weiterhin das gefühlskalte arschloch sein? muss er mir denn solche lieder auf meinen mp3 player spielen? welche? solche!

ich war so rastlos, immer weiter
bloß nicht stehen bleiben, nicht zurück
auf der suche, nach dem morgen
jetzt und heute nicht mehr im blick
plötzlich fällt jemand in meine welt
und es ist nichts mehr so, wie es einmal war

und wer immer du auch bist
ganz egal woher du kommst
wir sind verbunden, von jetzt an
und kein weg ist mir zu weit
kein berg zu hoch, kein mehr zu breit - dich zu finden
von jetzt an, von jetzt an

ich bin so müde, von der reise
und bei dir bin ich jetzt zu haus
ich lehn mich an dich, komm zur ruhe
wache morgens neben dir auf
und es ist ganz egal was gestern war
denn es ist vorbei, es ist meilenweit entfernt

und jetzt bist du hier in meiner welt
und ich geb dich nicht, nicht so einfach her

und wo immer wir jetzt sind
ganz egal wohin wir gehen
wir sind verbunden, von jetzt an
und kein weg ist mir zu weit
kein berg  zu hoch, kein meer zu breit - dich zu finden
von jetzt an, von jetzt an.

verdammt. nein. es gibt kein wir.. kein uns. und wir sind auch nicht verbunden. das einzige was uns verbindet ist vodafone D2. unsere arbeit halt. mehr verbindet uns nicht. und vielleicht eine romantische anwandlung, die einbildung, da wären gefühle. mehr nicht.
er ist verheiratet.
er ist zehn jahre älter als ich.
er hat einen sohn.
er ist mein vorgesetzter.
ach, da gibt es so vieles was dagegen spricht und praktisch nichts, was dafür sprechen würde.
erklärt das mal bitte jemand meinem herz? das führt nämlich mit meinem kopf grad mal wieder unerbittliche kämpfe.. und ich ahne schon wie das kommt.. ich stehe ja jetzt schon da und denke "das ist total dumm was du da machst" tjaja.. ich klopfe wie immer lautstark an der tür der vernunft, aber keiner öffnet. is ja auch nichts neues mehr. muss ich halt damit leben. das ich dann wieder schmerzen verursacht habe. nicht nur meine eigenen sondern auch die von fremden. ich ertrags ja jetzt schon kaum noch. der gedanke an seine familie. bah. nein, verdammt.. nein, ich kann das nicht. und ich will das auch nicht. das arme kind. wie kann ich mich in ne ehe einmischen? wie könnt ich nem kind seinen papa wegnehmen? nie.. nie und nimmer könnt ich das. gefühle hin oder her. erwiederte gefühle hin oder her. er ist nicht der richtige. da muss es noch nen anderen geben. er ist es nicht. nicht unter diesen umständen. und dann hab ich dummes huhn zu kämpfen. dagegen. gegen die emotionen. dafür, das eine familie bestehen bleibt.
freilich - is alles nich mein problem. wenn er sich in ne andere verliebt, dann läuft da eh was falsch.. aber.. nein, ich muss es ja nicht noch schlimmer machen..

like hate and love
world's apart
this fatal love was like poison right from the start
like light and dark
world's apart
this fatal love was like poison right from the start

einmal. ein einziges mal in meinem leben sollte ich vernünftig sein. um mir allen möglichen ärger zu ersparen. ich könnte sonstwas verlieren. den job, mit dem ich so glücklich bin.. die kollegen, die ich so liebe... meine existenz.. nur weil ich mal wieder nach meinem herz gehe.. nein, einmal muss der kopf siegen.. ein einziges mal. und wenn ich sonstwas dafür tun muss.
ich werd gehen.. nicht in dem sinne, das ich meine arbeit hinschmeiße.. nie.. aber ich werd  mich zurückziehen..

looking at you makes it harder
but I know that you'll find another
that doesn't always make you wanna cry
startet with a perfect kiss
than, we could feel the poison set in
perfection couldn't keep this love alive
you know that I love you so
I love you enough to let you go
I want you to know, that it doesn't matter
where we take this road, someone's gotta go
and I want you to know, you couldn't have loved me better
but I want you to move on, so I'm already gone

is besser. für ihn. für mich. 

sonst. tja. läuft. arbeit kann ich nich klagen.
bin mittlerweile stolzer bahnfaher.. u komm gut u günstig damit zurecht.
schlaf u urlaub sind fremdwörter.. dafür nehmen worte wie 70stunden woche mehr und  mehr platz in meinem leben ein. nein, ganz ehrlich, mich störts nich... garnich. u ja, ich bin froh u glücklich darüber, das ich weihnachten u silvester höchstwahrscheinlich arbeiten gehen darf.. ja, ja.. ich freu mich da richtig drauf.

bei muttern siehts wesentlich beschissener aus. sollte bis dezember ein gewisser betrag nicht da sein.. gehts ab. tja.. wohin wohl. sind wohl keine genaueren erläuterungen nötig.
aber bitte.. ich tat mein menschenmöglichstes... irgendwann bin auch ich mit meinem latein am ende.. und irgendwann ist jetzt wohl grad erreicht...
kanns nicht ein mal auf allen ebenen gut laufen, aber nein.. da biste am aufrappeln.. da kommt das nächste, was beständig an deinem bein zerrt und versucht, dich zum fallen zu bringen.

mein leben hasst mich - aber das beruht auf gegenseitigkeit.
aber, okay.. wenn mich die vergangenheit eins lehrte.. dann das, das es immer weiter geht.. egal wie aussichtslos und dunkel das heute erscheinen mag... ein morgen gibt es immer. und egal, wie oft man sagt, man kann nicht mehr.. man kann ja so viel mehr, als man sich selbst zutraut.. eine gewissheit, die irgendwie beruhigt...

vergiss nicht zu leben.
just breathe.

15.11.09 19:45
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de